„Money makes the world go round“

Sparkassenbus „FLIP2GO“ für die 3. und 4.Klassen der SNMS Peuerbach

Anlässlich des 200-jährigen Sparkassenjubiläums wird nachhaltige finanzielle Bildung in Österreich

geleistet.

In einem umgebauten Doppeldeckerbus fand am 3.März Wissensvermittlung im Finanzbereich mit Hilfe von 7 interaktiven Stationen für unsere SchülerInnen statt.

1.Station: Wertekoffer

Hier begaben sich die SchülerInnen auf eine Reise, infolge derer sie erkannten, dass Gegenstände je nach Situation unterschiedliche Werte haben können. Am Ende steht die Erkenntnis, dass der Preis nicht unbedingt den Wert eines Gegenstandes bestimmt.

2.Station: WeltReise

Eine Reihe unterschiedlicher Themen wie etwa Jeans, Tablet oder Kaffee zeigen globale Zusammenhänge, Abhängigkeiten und Einflussfaktoren auf. Die Besucher sahen, welchen Einfluss sie mit ihren Kaufentscheidungen in einer globalisierten Welt haben können und wie komplex globale Produktionsketten sind.

3.Station: AusgabenCheck

Wofür geben die Menschen in Österreich monatlich das meiste Geld aus? Wie plane ich ein Budget? Hier erkannten die Besucher, wie sinnvoll und wichtig die Planung von Ausgaben ist und welche Kosten im Durchschnitt für Wohnen, Ernährung, Mobilität etc. anfallen.

4.Station: Job-O-Mat

Durch Beantwortung mehrerer Fragen am Beginn des Spiels gaben die SchülerInnen ihre Wunschvorstellungen ein. Im Anschluss bekamen sie 5 Berufe präsentiert, die diesen Vorstellungen am besten entsprechen. Durch das Ändern von Parametern wie Ausbildung, Gehalt und Arbeitsbedingungen wurden neue Berufsvorschläge generiert. Es wurde aufgezeigt, welche Qualifikationen für welche Jobs vorausgesetzt werden und wie Ausbildung und späterer Verdienst zusammenhängen.

5.Station: Markthandel

Zu Beginn kauften die Besucher auf dem Großmarkt Obst und Gemüse ein. Anschließend mussten sie Verkaufspreise selbst bestimmen und ihre Waren auf dem Marktplatz den Kunden anbieten. Das Spiel führte vor Augen, wie Angebot und Nachfrage die Preise bestimmen.

6.Station: FinanzDuell

In einem Wettrennen mussten die SchülerInnen in Teams Fragen rund um die Themen Bank, Börse und Wohnen beantworten. Wird richtig geantwortet, gewwann ein Team an Tempo. Wurde falsch geantwortet, reduzierte sich die Geschwindigkeit. Wer zuerst das Zeil erreichte, hatte das Spiel gewonnen.

7.Station: GeldLabyrinth

Gemeinsam navigierten die SchülerInnen durch ein Labyrinth. Während ihnen ein Ungeheuer auf den Fersen war, mussten unterschiedliche Objekte eingesammelt werden. Jedes Objekt enthielt eine kurze Videosequenz. Je nach Zielgruppe wurde hier die Geschichte des Geldes oder die Geldschöpfung durch Geschäftsbanken erklärt.

In 2 Unterrichtseinheiten wurde im Erste Financial Life Park der verantwortungsvolle Umgang mit Geld und die finanzielle Eigenverantwortung von Jugendlichen gefördert.

SMS Peuerbach hat einen 2.Schwerpunkt und wird als digi-Expertschule zertifiziert!

Am Mittwoch, den 29.01.2020 durften Gerlinde Mairhuber als Koordinatorin für e-education an der SMS Peuerbach und Schulleiter Hermann Waltenberger aus den Händen von Landesrätin Haberlander, WKO Präsidentin Hummer und Bildungsdirektor Klampfer das Zertifikat„digi TNMS“ samt Wandtafel  übernehmen.

Dieses Zertifikat zeichnet die SMS Peuerbach als Expert-Schule im Bereich der digitalen Bildung aus.

Durch die zahlreichen zukunftsorientierten Aktivitäten, die die Schule vorweisen kann, befindet sich die SMS Peuerbach im oberösterreichischen Spitzenfeld der Mittelschulen im digitalen Bereich.

Die SMS Peuerbach will ihre SchülerInnen in allen Bereichen fit für die Zukunft machen. Und ohne digitale Kompetenzen kann man sich in der Welt von morgen nicht mehr behaupten.

 

Interesse an der SMS Peuerbach ist ungebrochen!

 Am Freitag, den 10.01.2020 konnten die Schülerinnen und Schüler aus den umliegenden Volksschulen und 30 Kinder aus benachbarten Gemeinden in der SMS Peuerbach einen Schultag verbringen, der für sie teilweise noch unbekannte Lehrfächer beinhaltete.

Neun von den LehrerInnen mit SchülerInnen der SMS vorbereitete Stationen zeigten den zukünftigen SchülerInnen, welche Formen des Lernens und Arbeitens sie in den kommenden Jahren erwarten.

5 Erlebnisbahnen im Turnsaal ermöglichten durch wagemutige Kletterpartien und konzentrierte Balanceakte Punkte in Form von Wäscheklammern zu hamstern.

Die Schüler der 1a Klasse, die den Schwerpunkt „Tablet als zusätzliches Unterrichtsmittel“ erst seit Oktober haben, konnten den Volksschulkindern in der neuen Lernwerkstatt bereits sehr sicher die ersten Bedienungsschritte des Tablets an Hand von lustigen Lernapps vermitteln. In einer weiteren Station wurden sie am Computer mit den ersten kleinen Schritten im Bereich Coding vertraut gemacht.

Besonderen Respekt zeigten die Kinder im PC – Saal: Es ist ja nicht alltäglich, dass durch kräftiges Pusten ein bunter Springbrunnen erzeugt werden kann oder durch Chemikalien kleine Explosionen erzeugt werden. Dort gingen Gummibären durch die Hölle und ein Essiggurkerl wurde zum Leuchten gebracht. So verging die Zeit wie im Fluge.

Ein Fadenspannbild auf Holz, das hohe Treffsicherheit beim Nageln verlangte, fertigten die Gäste im Werkunterricht.

So viel Arbeit machte natürlich hungrig. Eine gesunde „Nascherei“ wurde in der Lehrküche mit Hilfe von SchülerInnen der 4. Klassen hergestellt – ein Obstspießerl mit Schokolade und Cornflakes - da konnte niemand widerstehen!

Zur Erholung durfte im überdachten Pausenhof Tischtennis oder Tischfußball mit den Freunden gespielt werden.

 

Die SMS Peuerbach ist die einzige Schule im Bezirk Grieskirchen mit einem Sportschwerpunkt.

Anmeldungen sind noch bis zum 07.02.2020 möglich.